Tennis-Mittelhessen

Jugend-Bezirksmeisterschaften

Sechs Titel für den TC RW Gießen

In sieben Altersklassen der Juniorinnen und acht der Junioren wurden von Donnerstag bis Sonntag die Tennis Bezirksmeistertitel ausgespielt. Auf der Anlage des TC Marburg (Willy-Mock-Str.) gingen insgesamt 153 Spielerinnen und Spieler an den Start. Herausragender Verein war der TC RW Gießen, der sich sechs Titel sicherte. Für Gießen gewannen Aaliyah Nies, Aisana Kojonazarova, Rebeca Balan, Ben Cronau, Darius Balan und Elias Nitzschke.

Zwei Siege gingen durch Amalina Grösch und Leopold Stock an den TC RW Fulda sowie durch Syona Mircheva und Kiano Litz an den TC BW Hünfeld. Je einmal erfolgreich der Marburger TC durch Merit Wilke, der TC Wetzlar durch Catharina Claire Krastel, der TC Wetter durch Elias Pfeifer, der TV Marburg durch Mats Egbring und der TC Hungen durch Kian Hjalmar Nies.

Nach 2:6 und 0:6 in den Gruppenspielen der Juniorinnen U18 steigerte sich Amalia Quanz (TC RW Eiterfeld) im Finale der Juniorinnen U18 im Endspiel, aber Merit Wilke (Marburger TC) überzeugte erneut und wurde durch das 6:3 und 6:4 Bezirksmeisterin.
Ihrer Favoritinnenrolle wurden in den Juniorinnen U16 Aaliyah Nies (TC RW Gießen) und Sophia Alexia Justus (TV Marburg) gerecht, als sie ohne Satzverlust das Finale erreichten. Nach 6:4 von Aaliyah Nies schien Sophia Alexia Justus den Ausgleich zu erreichen. Doch Aaliyah Nies behielt die Nerven und setzte sich im Tiebreak durch.

Souverän zogen Aisana Kojonazarova (TC RW Gießen) und Sophia Reith (TC RW Fulda) ins Endspiel der Juniorinnen U14 ein. Nicht erwartet der Ausgang des Endspiels. Nach 6:2 kam Aisana Kojonazarova durch die Aufgabe von Sophia Reith (TC RW Fulda) zum Sieg.
Die vier Gesetzten der Juniorinnen U12 Rebeca Balan (TC RW Gießen), Leandra Schierl (Marburger TC), Elisabeth Schneider (TC BW Petersberg) und Laetitia Rockel (TC GW Fulda) zogen in die Runde der besten Vier ein. Rebeca Balanzio gegen Laetitia Rockel und Leandra Schierl gegen Elisabeth Schneider erspielten sich den Platz im Endspiel. Rebeca Balan machte es im zweiten Satz gegen Leandra Schierl spannend, doch am Ende gewann sie nach 6:2 auch diesen Durchgang mit 6:4.

Bereits in den Gruppenspielen der Juniorinnen U10 hatten sich die beiden Finalistinnen Syona Mircheva (TC BW Hünfeld) und Anastasia Sturm (TC Wetzlar) gegenüber gestanden. Dieses Duell gewann Syona Mircheva 7:6, 4:6 und 10:2. Auch im Finale spielte Anastasia Sturm auf Augenhöhe, doch Syona Mircheva war mit 6:3 und 6:4 erfolgreich.

Eine Klasse für sich Catharina Claire Krastel (TC Wetzlar) die alle drei Spiele bei den Juniorinnen U9, bei denen Jede gegen Jede spielte, problemlos gewann.
In den Duellen Jede gegen Jede blieb Amalina Grösch (TC RW Fulda) bei ihrem Sieg in der Juniorinnen U8 ungeschlagen, als sie zweimal ohne Satzverlust gewann.

Nach seiner überragenden Leistung in den Gruppenspielen, als er alle acht Sätze 6:0 gewann, setzte Kian Hjalmar Nies (TC Hungen) in den Junioren U8 seine Siegesserie auch im Halb- und Finale fort. Platz eins sicherte er sich durch ein 6:2 und 6:2 gegen Moritz Berker (TC Wetzlar).
Elias Nitzschke (TC RW Gießen) bezwang in den Junioren U9 den Überraschungsfinalisten Luca Löhr (TC Nauborn), der in den Gruppenspielen noch Platz zwei belegt hatte, im Endspiel nach einer völlig offenen Begegnung 6:4 und 7:6.

Hannes Maria Frank (TC RW Gießen) gelang es in den Junioren U12 zwei Gesetzte auszuschalten und zog ins Endspiel ein. Mats Egbring (TV Marburg) blieb aber davon unbeeindruckt und gewann das Finale zweimal 6:1.
Das knappste Match bei seinem Sieg in der Junioren U13 von Elias Pfeifer (TC Wetter) war der Endspielsieg gegen Enno Graulich (TC RW Gießen), als er sich 6:1 und 6:0 durchsetzte. Bis dahin hatte Elias Pfeifer alle Durchgänge 6:0 gewonnen.

Kiano Litz (TC BW Hünfeld) und Kenneth Noah Nies (TC Hungen) bestimmten das Spielgeschehen der Junioren U14. Problemlos schaffte das Duo den Einzug ins Endspiel. Nachdem Kiano Litz den ersten Satz 7:5 gewann, war der Widerstand von Kenneth Noah Nies gebrochen und Kiano Litz sicherte sich den Meistertitel durch das 6:1.

Ganz im Zeichen des TC RW Gießen standen die Junioren U16. Die drei ersten Plätze gingen durch Darius Balan, Lucas Nitzschke und Louis Shakhdaryan an die Gießener. Darius Balan hatte dabei in den vereinsinternen Duellen sowohl unter den besten Vier Louis Shakhdaryan 6:1 und 6:2 sowie anschließend Lucas Nitzschke 6:1 und 6:3 bezwungen.
Nur zwei Siege benötigte Ben Cronau (TC RW Gießen) zum Titelgewinn in der Junioren U18. Nach dem Halbfinalerfolg mit 6;3 und 6:2 gegen Vitus Franz Graulich (TC RW Gießen) setzte sich Ben Cronau mit 6:1 und 6:2 gegen Nico Rippert (TC BW Hünfeld) durch.

Scroll to top